"Tradition einer Armee habe es zu sein, an der Spitze des Fortschritts zu marschieren", so die Auffassung
Scharnhorsts zum Begriff Tradition, der sich die Mitglieder des Kulturhistorischen Vereins
"Schwedter Dragoner" e.V. gerne anschließen. Eines der Ziele des Vereins ist es, zu zeigen, wie es
damals war. Bildliche Darstellung in historischen Uniformen, Nachstellung historischer Ereignisse,
das Leben im Biwak zu jener Zeit und hauptsächlich die Auseinandersetzung mit der Geschichte der
"Schwedter Dragoner" - mit diesen Mitteln versucht der Verein, ein Stück Heimatgeschichte erlebbar zu machen.
Im Laufe der Jahre nahm der Verein an Treffen mit anderen Traditionsgruppen aus ganz Europa teil. Sie
finden zu historischen Daten und an historischen Orten statt. So sind zum Beispiel die Orte Dennewitz,
Großgörschen, Wartenburg, Bourtange (Holland), an der Katzbach (Polen), Jena / Auerstedt usw.
Geschichtsinteressierten ein Begriff.
Biwak bei historischen Veranstaltungen
Leben im Biwak
Aber auch durch das Auftreten bei Veranstaltungen in der Region, wie Festumzüge bei Stadtfesten und
anderen Höhepunkten, macht der Verein auf sich aufmerksam, wobei oft eine kleine Ausstellung mit
Dokumenten und Gegenständen der Zeit mitgeführt werden.
Schlossgitter Präsentation
Dorffest in Pinnow
Die Uniformen sind Nachbildungen aus der Zeit der Befreiungskriege gegen die napoleonische
Unterdrückung von 1813/1814. In diesen Uniformen zogen die "Schwedter Dragoner" aus um,
gemeinsam mit den Verbündeten, Deutschland von den Franzosen zu befreien. In diesen Kriegen, die mit
der Schlacht von Waterloo endeten, haben sich die" Schwedter Dragoner" besonders ausgezeichnet.
Durch die museale Aufarbeitung der vorhandenen Zeitzeugnisse und die Präsentation in den Räumen
des Vereinsobjektes in Schwedt, OT Blumenhagen, wird versucht, die Heimatgeschichte in einer
ansprechenden Form, als Museum zum Anfassen, allen Interessierten nahe zu bringen. In wechselnden
Ausstellungen erfährt der Besucher immer etwas Neues, stets in Verbindung mit den historischen
Ereignissen der Region.
Große Unterstützung erfährt der Verein durch die "Klio Freunde der Zinnfigur Berlin", so dass die
ansprechenden Ausstellungen immer wieder mit vielen zinnfigürlichen Dioramen ergänzt werden.
Dragonerstube mit Waschplatz
Dragonerstube mit Schlafplatz
Ein Verein lebt durch seine Mitglieder.
Deshalb werden immer wieder Interessierte gesucht, die sich in die Aktivitäten des Vereins einbringen wollen.
Voraussetzung ist eigentlich nur Interesse an der Stadtgeschichte Schwedt's und im weiteren Sinne an
der preußischen bzw. der Geschichte überhaupt.
Dragoner bei der Schlossgittereinweihung 2010
Dragoner beim Brandenburgtag 2010 in Schwedt